Weinen

Und schon wieder sitze ich in Tränen ausgebrochen auf dem Boden und bin einfach nur fertig mit der Welt.
Die einfachsten Gedanken überfordern mich..
Ich kann nicht mehr.. ich hab einfach keine Kraft mehr.
Ich kann nicht mehr nachdenken..
Wie kann man bitte zu dumm zum denken sein?

Ich würde am liebsten die Klinge nehmen und mich spüren lassen dass ich noch etwas fühle..  oder mich einfach mit Alkohol zuschütten bis ich nichts mehr denke..
Aber ich darf das nicht.. Ich muss stark sein auch wenn es mir schwer fällt und ich niemanden habe für den ich stark sein sollte.

Wie soll ich bitte die Schule schaffen wenn ich nicht lernen kann weil meine Gedanken ständig wo anderst sind..

Es interessiert doch überhaupt niemanden wie es mir geht.. nicht mal mich selbst interessiert es.. so weit haben sie es gebracht.. mich interessiert es nicht wie es mir geht..

Wie tief bin ich gesunken.. Ich versuch mich zu betrinken damit ich nichts mehr von meinem Elend spüre.. damit ich nicht mehr nachdenke..

Wochenende

Ich halt es nicht mehr aus..
Die ständige Einsamkeit frisst mich langsam von innen auf.
Ich kann nicht mehr..
Ich bin völlig am Ende.
Ich hab keine Kraft mehr.

Ständig werden mir Menschen viel zu wichtig und erst im Nachhinein merke ich dass ich ihnen komplett egal bin.. dass ich ersetzbar bin.
Wenn sie keinen mehr haben kommen sie angekrochen aber sonst interessiert man sie ein scheiß.

Es bricht mir das Herz andere Menschen glücklich zu sehen.. aber was soll ich erwarten.. Ich bin doch froh dass es denen nicht so geht wie mir.. dass sie Freunde haben mit denen sie etwas Unternehmen können.. und sie nicht immer allein zuhause rum sitzen..
Freunde die ihnen helfen wenn es ihnen mies geht.
Freunde die für sie da sind.

Ich versuch mich mit so einem Druck von meiner scheiß Laune abzulenken aber meine miesen Gedanken kommen einfach immer wieder.
Ich versuche so viel wie möglich mit meiner Familie zsm zu sein um mich abzulenken aber es kommt einfach immer die grundlose schlechte Laune durch.
Und das tut mir so leid für alle in meiner Umgebung..

Es tut mir leid dass ich nicht das glückliche fröhliche nette Mädchen bin..

Keine Kraft.

Ich lieg in meinem Bett.. mittags schon müde schwach und am Ende meiner Kräfte.
Greife alle 5min zu meinem Handy um zu checken ob jemand geschrieben hat.. aber wer soll schon geschrieben haben.
Ich bin so allein.. keinen zum reden.. zum schreiben.. niemand der mit mir was unternimmt.
Keine Freunde mit denen man Dinge erleben kann die man seinen Kindern noch erzählen wird.

Allein mit meinen Gedanken.
Ich kann schon Tage lang nicht mehr schlafen weil meine Gedanken an meinem Hirn knabbern.
Ich kann nicht mehr lernen weil ich mich nicht mehr konzentrieren kann.

Ich versteh es nicht wie kann ein Mensch so kaputt und fertig von seinem Leben sein.

Naja ich versuch mich momentan von allem abzulenken.. das heißt ich scheiß auf alles und mache das was mir so in den Weg kommt.
Ich fang damit an mich mit M. zu treffen und einfach alles auf mich zu kommen zu lassen.. was passiert das passiert..
Ich höre auf mit dem ständigen gelerne das mich ganz wahnsinnig macht.. Ich scheiß drauf.

Ich will einfach nicht mehr nachdenken müssen.
Ich will mein Kopf ausschalten und mein Leben leben wie es auf mich zukommt.. nicht ständig nachdenken was wäre wenn, was passiert wenn..

Allein.

 

Ich hab keine Freunde..
Wie tief bin ich eigentlich gesunken.. Ich verstecke mich in der Pause allein auf dem Klo und würde am liebsten heulen und von hier weg rennen.
Aber ich bin lieber allein als in Gesellschaft von falschen Freunden..
Nicht mehr lange dann hab ich die scheiße hier hinter mir.. Ich hoffe ich schaffe es.
Ich darf mich nicht von diesen Menschen noch mehr kaputt machen lassen als ich eh schon bin.
Ich muss nur noch ein halbes Jahr stark sein.. Ich muss.. auch wenn es mir verdammt schwer fällt.

 

Zweite Chance

Wow heute ist echt viel passiert.

Ich hab nach einem dreiviertel Jahr mal wieder meine Oma gesehen.. sie meinte dass es meinem Opa echt mies geht.. es hat sich schon fast so angehört als würde er vor sich hin vegetieren.
Ich weiß echt nicht ob ich ihn besuchen gehen soll weil ich glaube er hasst mich.. es hat sich immer so angefühlt und er hat auch immer so über mich geredet.. wenn ich bei ihm zu Besuch war hab ich mich danach immer so schlecht gefühlt als wäre ich der Abschaum der Familie…
Aber was wenn er wirklich bald stirbt?
Bereue ich es dann ihn nicht nochmal besucht zu haben?

Zum anderen hat sich ein „alter bekannter“ gemeldet..
Wir kennen uns seit ungefähr 3 Jahren.. er war immer da für mich.. er ist die einzige Person zu der ich ehrlich bin..
Doch ich wurde von ihm verletzt.. Ich gestand ihm halbwegs dass ich ihn evt etwas mehr mag.. und weg war er.. er ließ mich allein.. allein mit all meinen Problemen die er kannte und eigentlich hätte wissen müssen dass man eine Person in solcher Situation nicht alleine hätte lassen solln.
Als er sich Danach dann wieder meldete meinte er es tut ihm ja so leid und er lässt mich nicht mehr alleine.. hat er aber leider wieder viel zu oft.
Ich wurde dann eigentlich nur noch wegen Sex von ihm angeschrieben weshalb ich mich wie ein Sexobjekt fühlte und nicht mehr wie ein Mensch der ihm wichtig zu sein scheint. (Wir haben uns noch nie getroffen also hatten noch kein Sex)

Ja dann hat er sich heute wieder gemeldet und natürlich gemerkt dass es mir scheiße geht.
Er will sich mit mir treffen zum reden..
Ich meinte halt dass ich nichts mit ihm machen will aus Angst mich zu verlieben und verletzt zu werden.
Keine Ahnung ob er eine zweite Chance verdient hat..